Exerzitien mit P. Pius

Sie sind hier: Startseite Geistliche Impulse ... zu Herrenfeste Christ fuhr gen Himmel

Startseite
Jahresprogramm
Vorschau
Predigten
Vorträge
Bildmeditationen
Geistliche Impulse
   ... zur Adventszeit
   ... zu Weihnachten
   ... zur Fastenzeit / Karwoche
   ... zu Ostern
   ... zu Pfingsten
   ... zu Heiligenfeste
   ... zu Herrenfeste
   ... im Laufe des Kirchenjahres
   ... zu sonstigen Anlässen
   ... zum Umgang mit der Zeit
   ... zur Stille / Mitte
   Gebete
   Geschichten / Legenden
Persönliches
Fotogalerie
Kontakt
Links
 
 
 
 

Christ fuhr gen Himmel

Christ fuhr gen Himmel,

aber keineswegs in die Höhe.

Denn wer da meint,

der Himmel sei oben,

versteht ihn als Raum

wie die Welt oder das All

oder die Atmosphäre.

Himmel aber ist Gott selber

 

Christ fuhr gen Himmel,

aber keineswegs in die Ferne.

Denn wer da meint,

der Himmel sei weit entfernt,

versteht ihn als Ort

wie London oder den Mars

oder die Milchstraße.

Gott aber ist in allem nahe.

 

Christ fuhr gen Himmel,

aber keineswegs von der Erde.

Denn wer meint,

der Himmel sei außerhalb,

versteht nicht seine Größe,

mit der er alles durchdringt

und durchwirkt.

Gott ist das Herz aller Dinge.

 

Christ fuhr gen Himmel,

aber keineswegs von den Menschen.

Denn wer da meint,

der Himmel sei jenseits,

versteht nicht seine Nähe,

mit der er in allem gegenwärtig ist

und es am Leben erhält.

Gott ist der Quell allen Lebens.

                                        Alois Albrecht

   Druckansicht

 

Seitenanfang

Impressum Datenschutz Anmeldung Kontakt Sitemap