Exerzitien mit P. Pius

Sie sind hier: Startseite Geistliche Impulse Geschichten / Legenden Die Esel-Predigt

Startseite
Jahresprogramm
Vorschau
Predigten
Vorträge
Bildmeditationen
Geistliche Impulse
   ... zur Adventszeit
   ... zu Weihnachten
   ... zur Fastenzeit / Karwoche
   ... zu Ostern
   ... zu Pfingsten
   ... zu Heiligenfeste
   ... zu Herrenfeste
   ... im Laufe des Kirchenjahres
   ... zu sonstigen Anlässen
   ... zum Umgang mit der Zeit
   ... zur Stille / Mitte
   Gebete
   Geschichten / Legenden
Persönliches
Fotogalerie
Kontakt
Links
 
 
 
 

Die Esel-Predigt

 

Der Pfarrer predigt die höchsten Töne,

vom Himmel alles Gute und Schöne,

redet von Gottes- und Nächstenliebe,

und dass uns nichts andres übrig bliebe,

als unsere Liebe zu vermehren

und Gott, den Höchsten, so zu ehren.

Die Menschen dösen vor sich hin,

verstehen nicht der Worte Sinn.

 

Nach der Messe sagt in der Sakristei

er mürrisch zum Mesner so nebenbei:

„Gesprochen hab‘ ich heut vom Glauben –

vor Ungläubigen und lauter Tauben,

zu richtigen Eseln sprach ich heute,

anstatt an fromme, gläub’ge Leute.“

 

Meint der Mesner: „Aber immer wieder

sagten sie doch: Meine Brüder!“

 

                                                 Autor unbekannt

   Druckansicht

 

Seitenanfang