Exerzitien mit P. Pius

Sie sind hier: Startseite Geschichten / Legenden Er erniedrigte sich

Startseite
Jahresprogramm
Vorschau
Predigten
Vorträge
Bildmeditationen
Geistliche Impulse
   ... zur Adventszeit
   ... zu Weihnachten
   ... zur Fastenzeit / Karwoche
   ... zu Ostern
   ... zu Pfingsten
   ... im Laufe des Kirchenjahres
   ... zu sonstigen Anlässen
   ... zum Umgang mit der Zeit
   ... zur Stille / Mitte
   Gebete
   Geschichten / Legenden
Persönliches
Fotogalerie
Kontakt
Links
 
 
 
 

Er erniedrigte sich

(Philipper 2, 8)

 

Ein König gab einst ein großes Fest.

Der Festsaal füllte sich allmählich mit den Schönen, Wichtigen und Reichen des Landes.

Alle waren in prachtvollen Gewändern gekommen.

 

Da fuhr wiederum eine Kutsche vor.

Der hochgestellte Gast darin wollte aussteigen, aber er blieb mit dem Fuß an der untersten Sprosse des Ausstieges hängen.

Die Länge nach fiel er in eine große Pfütze.

 

Betrübt schaute er seine beschmutzten und durchnässten Kleider an: Nun konnte er nicht mehr in den Festsaal des Königs hineingehen.

 

Der König, dem man von dem Unglück berichtet hatte, kam heraus zu seinem Gast. „Komm doch mit hinein“, sagte er, „niemand wird auf deine Kleider schauen!“ Aber der Gast schämte sich zu sehr.

 

Da warf sich der König in die große Pfütze, über und über beschmutzt stand er wieder auf.

Seinen Gast nahm er beim Arm, und die beiden gingen zusammen hinein in den Festsaal.

   Druckansicht

 

Seitenanfang