Exerzitien mit P. Pius

Sie sind hier: Startseite Geistliche Impulse Gebete Vergib uns, was von dir uns trennt

Startseite
Jahresprogramm
Vorschau
Predigten
Vorträge
Bildmeditationen
Geistliche Impulse
   ... zur Adventszeit
   ... zu Weihnachten
   ... zur Fastenzeit / Karwoche
   ... zu Ostern
   ... zu Pfingsten
   ... zu Heiligenfeste
   ... zu Herrenfeste
   ... im Laufe des Kirchenjahres
   ... zu sonstigen Anlässen
   ... zum Umgang mit der Zeit
   ... zur Stille / Mitte
   Gebete
   Geschichten / Legenden
Persönliches
Fotogalerie
Kontakt
Links
 
 
 
 

Vergib uns, was von dir uns trennt

Gebet der beiden großen Kirchen in Deutschland zum Reformationsjahr

Jesus Christus, du Sohn des lebendigen Gottes,

unser Heiland, unsere Hoffnung, unser Erlöser:

 

Wir kommen zu dir mit der Last unserer Entzweiung und Trennung:

 

Wir kommen zu dir mit den Schatten der Vergangenheit.

 

Wir kommen zu dir in Trauer und Scham über das Leid,

das aus unserem Streit entstanden ist.

 

Vor dir bekennen wir unsere Schuld und rufen dich an in unserer Not.

 

Wir wissen keine Zuflucht als dein unergründliches Erbarmen.

 

Vergib uns, was uns von dir und voneinander trennt.

 

Im Licht deiner Wahrheit erkennen wir unser Versagen:

Unseren Mangel an Behutsamkeit und Geschwisterlichkeit,

unseren Mangel an Zuwendung zueinander und Respekt füreinander.

 

Schenke uns den Geist der Versöhnung, der wegnimmt, was uns trennt,

und uns glaubwürdig Schritte zur Einheit der Kirche gehen lässt.

 

Jesus Christus, du unser Heiland, du unsere Hoffnung, du unser Erlöser:

Sei du das Brot, von dem wir leben.

Sei du das Licht, durch das wir sehen.

Sei du der Weg, auf dem wir gehen.

 

Amen.

   Druckansicht

 

Seitenanfang