Exerzitien mit P. Pius

Sie sind hier: Startseite Geistliche Impulse Gebete Unverzeihlich?

Startseite
Jahresprogramm
Vorschau
Predigten
Vorträge
Bildmeditationen
Geistliche Impulse
   ... zur Adventszeit
   ... zu Weihnachten
   ... zur Fastenzeit / Karwoche
   ... zu Ostern
   ... zu Pfingsten
   ... im Laufe des Kirchenjahres
   ... zu sonstigen Anlässen
   ... zum Umgang mit der Zeit
   ... zur Stille / Mitte
   Gebete
   Geschichten / Legenden
Persönliches
Fotogalerie
Kontakt
Links
 
 
 
 

Unverzeihlich?

Diesem Menschen vergeben,

nein, Herr,

das vermag ich nicht.

Zu schwer trage ich an der Zerstörung,

die er angerichtet hat in mir.

 

Nie wird er mich um Verzeihung bitten

in seiner Selbstgerechtigkeit.

Ich bin nicht nur zornig,

nein, ich hasse ihn.

Was er mir angetan hat,

ist unverzeihlich.

 

Im Grunde meines Herzens weiß ich,

dass ich mit meiner Unversöhnlichkeit

den Schaden nur noch größer mache,

denn der Hass vergiftet die Seele.

Wo der Hass wohnt,

kann dein Geist nicht sein,

 

Herr, ich bitte dich,

befreie mich von der Unfähigkeit

zu vergeben.

 

Mach mich bereit und fähig,

zu sehen,

dass das Böse

auch in meinem Herzen wohnt

 

und dass wir alle davon leben,

dass du uns immer wieder

einen neuen Anfang schenkst.

 

Sabine Naegeli

   Druckansicht

 

Seitenanfang