Exerzitien mit P. Pius

Sie sind hier: Startseite Geistliche Impulse ... im Laufe des Kirchenjahres Nachfolge Christi

Startseite
Jahresprogramm
Vorschau
Predigten
Vorträge
Bildmeditationen
Geistliche Impulse
   ... zur Adventszeit
   ... zu Weihnachten
   ... zum Jahreswechsel / Neujahr
   ... zur Fastenzeit / Karwoche
   ... zu Ostern
   ... zu Pfingsten
   ... zu Heiligenfeste
   ... zu Herrenfeste
   ... im Laufe des Kirchenjahres
   ... zu sonstigen Anlässen
   ... zum Umgang mit der Zeit
   ... zur Stille / Mitte
   ... zur Thematik "Engel"
   Gebete
   Geschichten / Legenden
   gute Wünsche
Persönliches
Fotogalerie
Kontakt
Links
 
 
 
 

Nachfolge Christi

24. Sonntag im Jahreskreis; Lesejahr B; Mk 8, 27 - 35

 

Jesus hat hier viele Jünger, die im Himmel gerne bei ihm sein möchten, aber wenige, die sein Kreuz auf Erden tragen wollen.

Viele folgen Jesus nach bis zum Brotbrechen beim Abendmahl, aber wenige bis zum Trinken aus dem Leidenskelch.

 

Doch was ist das für ein Glaube, wenn er vor allem nützlich ist, wenn er den Menschen etwas bringen soll – Glück oder innerer Friede…? Beweisen diese Gläubigen denn nicht, dass sie sich selbst mehr lieben als Jesus?

 

Doch wo findet man einen Menschen, der seinem Gott umsonst dient?

 

Wenn ein Mensch seinen ganzen Reichtum weggibt, wenn er eifrig die Bibel liest, wenn er sich leidenschaftlich engagiert für Gerechtigkeit und Frieden, wenn er ein vorbildliches und frommes Leben führt, dann fehlt ihm noch vieles, nein nicht vieles, nur Eines fehlt ihm: Das Eine Notwendige.

 

Wenn du alles verlassen hast, musst du dich selbst ganz verlassen, vor allem dein Geltungsbedürfnis und deine Eigenliebe.

 

frei nach: Thomas von Kempen, Das Buch von der Nachfolge Christi, 2. Buch, 11. Kapitel

   Druckansicht

 

Seitenanfang